Der Langres hat eine Vertiefung an der Oberseite, die auf das Reifungsverfahren zurückzuführen ist, bei dem der Käse nicht gewendet wird. Traditionell wird etwas Champagner in diese Vertiefung gefüllt und der Käse flambiert, um süßliche Noten zum Vorschein zu bringen.

Bernard
Käsemeister bei der Käserei Germain

Der Époisses der typischste Käse aus dem Burgund. Er zeichnet sich durch eine cremige, schmelzende Textur und vor allem einen ausgesprochen intensiven Geschmack aus. Époisses-Käse kann warm oder kalt genossen werden. Ich backe ihn am liebsten im Ofen und gebe ein wenig Pouligny-Montrachet (Weißwein aus dem Burgund) dazu, um seine Intensität und  Ausgewogenheit hervorzuheben.

Laetitia
Käse-Sommelière, spezialisiert auf traditionelle Käsesorten aus dem Burgund

Der Le Pico ist ein typischer Vertreter des Périgord. Er steht für das kulinarische Erbe der Region. Dank seiner weichen und schmelzenden Textur kann er pur auf einer Käseplatte serviert, aber auch mit Honig oder Feigen-Chutney zubereitet werden, was den milden Geschmack dieses Ziegenkäses weiter unterstreicht.

Jean-Yves
Käse-Sommelier, spezialisiert auf traditionelle Käsesorten aus dem Périgord

Der Crottin de Chèvre ist ein typisch französischer Käse. Sein charakteristischer Geschmack, sein unkomplizierter Genuss und, dass er einfach zu allem passt, machen ihn zu einem allseits beliebten Produkt: Ob zum Aperitif, zwischendurch, auf einer Käseplatte oder zum Kochen – der Crottin de Chèvre erfreut immer den Gaumen der Feinschmecker.

Christophe
Käse-Sommelier, spezialisiert auf traditionelle Käsesorten aus dem Val de Loire